Schwerer Verkehrsunfall möglicherweise durch Infarkt verursacht

Letzte Aktualisierung:

Frechen. Der schwere Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 bei Frechen steht möglicherweise in Zusammenhang mit einem Herzinfarkt eines der beteiligten Autofahrer.

Bei dem Unfall am 14. Juli waren die beiden Insassen eines Kleintransporters mit Anhänger getötet worden. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, war der Transporter der Männer lauf Zeugenaussagen ins Schlingern geraten und hatte seine Fahrt erheblich verlangsamt.

Der nachfolgende Fahrer eines 40-Tonners konnte auf der abschüssigen Strecke nicht mehr rechtzeitig abbremsen und drückte den Transporter samt Anhänger gegen eine Betonschrammwand. Während der 65 Jahre alte Fahrer des Transporters noch an der Unfallstelle starb, erlag sein 30-jähriger Begleiter später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die Obduktion des 65-jährigen Fahrers hat jetzt ergeben, dass der Mann einen Herzinfarkt erlitten hatte. Ob der Infarkt eine Folge oder Ursache des Verkehrsunfalls gewesen ist, könne noch nicht gesagt werden, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen dazu dauerten an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert