Velbert/Mettmann - Schwer misshandelte Kassandra immer noch nicht bei Bewusstsein

Schwer misshandelte Kassandra immer noch nicht bei Bewusstsein

Von: Lisa Caspari, ddp
Letzte Aktualisierung:
kassandra
Polizeihauptkommissar Uwe Stein sucht in Velbert-Neviges mit dem Fahndungsaufruf nach Zeugen im Fall der neunjährigen Kassandra. Nach wie vor haben die Ermittler keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter. Foto: ddp

Velbert/Mettmann. Die von einem unbekannten Täter schwer misshandelte und in einen Kanalschacht gestoßene neunjährige Kassandra aus Velbert ist immer noch nicht bei Bewusstsein.

Das teilte ein Polizeisprecher am Samstag auf ddp-Anfrage in Mettmann mit. Auch bei der Suche nach dem Täter gebe es keine neuen Hinweise.

Die als vermisst gemeldete Neunjährige war in der Nacht zum Dienstag von einem Suchhund der Polizei in dem Kanalschacht in rund 1,50 Meter Tiefe gefunden worden.

Kassandra erlitt bei der Tat ein Schädel-Hirn-Trauma sowie innere Bauchverletzungen. Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch fanden sich bei der Untersuchung des Kindes nicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert