Würselen - Schulz spricht nicht bei Toys'R'Us-Protest

Whatsapp Freisteller

Schulz spricht nicht bei Toys'R'Us-Protest

Von: René Benden
Letzte Aktualisierung:
Martin Schulz
Martin Schulz wird nicht bei der Protestkundgebung vor der Toys'r'us-Filiale in Würselen sprechen. Foto: Michael Kappeler/dpa

Würselen. Martin Schulz, der Bundesvorsitzender der SPD, wird nicht bei der Protestkundgebung vor der Toys'R'Us-Filiale in Würselen sprechen. Die SPD wies eine dementsprechende Ankündigung, die eine Online-Plattform gemacht hatte, zurück.

Die Plattform Arbeitsunterlagen.de hatte einen vermeintlichen Brief von Martin Schulz veröffentlicht, in dem er zusagte bei der Kundgebung zu sprechen. „Dieser Brief ist eine Fälschung. Martin Schulz wird heute definitiv nicht bei der Veranstaltung reden“, sagte SPD-Bundesprecher Tobias Dünow unserer Redaktion.

Bei der Kundgebung wollen Mitarbeiter und Gewerkschaften gegen schlechte Arbeitsbedingungen und Mobbing bei Toys'R'Us in Würselen demonstrieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (18)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert