Schießerei in Altenheim: Verdächtige festgenommen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Brüssel. Nach einer Schießerei in einem Brüsseler Altenheim mit einem Toten haben Ermittler zwei Verdächtige festgenommen.

Einer der beiden Männer sei Freigänger eines Brüsseler Gefängnisses, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Dienstag und berief sich dabei auf die Brüsseler Staatsanwaltschaft. Der Mann verbüße eine mehrjährige Haftstrafe wegen Raubes. Der ungewöhnlich brutale Überfall auf das Heim sorgt in Belgien für erhebliches Aufsehen.

Die mutmaßlichen Täter hatten am Montag aus Geldgier die Senioreneinrichtung überfallen und dabei geschossen. Ein Mitarbeiter des Heims wurde tödlich, ein anderer schwer verletzt.

Der zweite Verdächtige wurde an seinem Wohnort festgenommen. Er stritt jedoch eine Tatbeteiligung ab. Anwohner hatten den Mann gesehen, als er Gegenstände ins Wasser warf und alarmierten die Polizei. Taucher fanden in dem Kanal unter anderem einen Revolver, der offensichtlich bei dem Überfall auf das Altenheim benutzt wurde. Falls sich der Verdacht gegen die Männer erhärten sollte, droht ihnen eine lebenslängliche Haftstrafe.

Die Homepage wurde aktualisiert