Radarfallen Blitzen Freisteller

Samstag kommt der Schnee zurück

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
Glatteis
Bei Glatteis muss gekehrt werden, da lassen die Gerichte keinen Zweifel. Foto: ddp

Düsseldorf. Überfrierende Nässe hat in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens für glatte Straßen gesorgt und dadurch zahlreiche Autofahrer mit ihren Fahrzeugen ins Rutschen gebracht.

Die Polizei registrierte am Mittwoch Dutzende von Unfällen und rief die Verkehrsteilnehmer zu einer vorsichtigen Fahrweise auf. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Essen muss auch in den nächsten Tagen vor allem in den Morgenstunden mit winterlichen Verkehrsverhältnissen gerechnet werden. Am Samstag könnte NRW sogar geschlossen unter einer Schneedecke liegen, hieß es.

Im Kreis Viersen gab es drei witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit vier Verletzten. Auf eisglatter Fahrbahn war eine 17-Jährige von ihrem Mofa gestürzt. Die Jugendliche musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Klinik geflogen werden. Bei einem weiteren Unfall hatte ein 19-Jähriger mit seinem rundum vereisten Wagen, dessen vordere Windschutzscheibe lediglich an der Fahrerseite notdürftig freigekratzt war, einen 54-jährigen Radfahrer angefahren.

Der Radler blieb beim Sturz unverletzt, wurde jedoch auf das Fahrrad seiner vorausradelnden 51-jährigen Ehefrau geschoben. Die Frau stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Bei einem weiteren Unfall kollidierten zwei Autos. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt.

Glatte Straßen bleiben vorerst in NRW an der Tagesordnung. „Bis zum Wochenende wird es von Tag zu Tag kälter”, sagte der Meteorologe Günther Hamm vom Deutschen Wetterdienst. Nachts werde es mit bis zu minus fünf Grad frostig.

Am Donnerstag gebe es im Rheinland Temperaturen von bis zu sechs Grad, in den übrigen Landesteilen von bis zu drei Grad. Für Freitag prognostizierte Hamm Schnee und Schneeregen. Ab dem Wochenende würden die Tagestemperaturen „wenig über null Grad” liegen. „Vom Frühlingswetter sind wir noch weit entfernt”, sagte der Meteorologe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert