Lüttich - Risse in Reaktoren: Auch Tihange 1 und 3 prüfen

Risse in Reaktoren: Auch Tihange 1 und 3 prüfen

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC fordert, dass in Tihange auch die Reaktorblöcke 1 und 3 auf Risse in den Stahlwänden untersucht werden.

Das sagte ein FANC-Verantwortlicher nach niederländischen Medienberichten in Brüssel. Anlass sind die Tausende feine Risse in den Kernreaktoren Tihange 2 bei Lüttich und Doel 3 bei Antwerpen. Diese beiden Reaktoren könnten deswegen noch monatelang abgeschaltet bleiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert