Radarfallen Blitzen Freisteller

Reihenweise Frittenbuden überfallen: 39-Jähriger verhaftet

Von: heck
Letzte Aktualisierung:
pommes symbol
Ob der Täter auch auf das gelbe Gold der Fritüren aus war, berichtete die Polizei nicht. Symbolfoto: dpa

Hoensbroek. Einen 39-jährigen Mann aus dem niederländischen Ort Nuth bei Hoensbrook hat am Donnerstag die Polizei verhaftet: Er soll mindestens sechs Überfälle auf Frittenbuden begangen haben - einen der Imbisse hat er gleich fünfmal heimgesucht.

Die Raubserie begann im April. Ziel seiner Beutezüge war einmal eine Fritüre in seinem Heimatort Nuth, rund zehn Kilometer westlich der deutschen Grenze an der Teverener Heide. Bei den restlichen fünf Taten bewies der 39-Jährige Konstanz: Stets ließ sich der mit einer Pistole bewaffnete Mann bei einem Imbiss im benachbarten Hoensbroek die Tageseinnahmen aushändigen. Dabei ließ er sich nicht einmal davon aufhalten, dass die Imbissbetreiber in zwei Fällen aus Angst die Tür abgesperrt hatten - der 39-Jährige trat sie kurzerhand ein.

Nachdem er bei den Ermittlungen der Polizei als mutmaßlicher Täter ausfindig gemacht worden war, verhaftete ein Spezialkommando ihn am Donnerstagmittag. Die Behörden schlossen am Freitag nicht aus, dass die sechs Überfälle nicht seine einzigen Taten waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert