Radarfallen Blitzen Freisteller

Räuberischer Schuh-Fetischist schlägt auch in Köln zu

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Jetzt sind auch Frauen in Köln und Leverkusen das Opfer eines räuberischen Schuh-Fetischisten geworden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers riss der Mann am Donnerstag in beiden Fällen den Opfern auf offener Straße die Schuhe vom Fuß und flüchtete.

In einem Fall kam eine 42-Jährige Frau zu Fall und verletzte sich leicht. Beide Taten ereigneten sich innerhalb weniger Minuten.

Die Polizei fahndet indessen weiter mit Hochdruck nach dem Schuh-Fetischisten, dem im Raum Bonn sechs ähnlich gelagerte Fälle vorgeworfen werden.

Der 27-Jährige konnte sich am Dienstag mit einem Sprung vom Balkon der Festnahme entziehen und ist seitdem auf der Flucht. Er war zuvor nach der Veröffentlichung von Überwachungsbildern aus einer U-Bahnhaltestelle identifiziert worden.

Ob der Mann auch für die beiden jüngsten Überfälle in Köln und Leverkusen verantwortlich sei, werde geprüft, hieß es. Möglich sei auch ein Trittbrettfahrer. In beiden Fällen waren die Täter auf hohe und halbhohe Damenschuhe aus. Ein sexuelles Motiv könne nicht ausgeschlossen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert