Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Polizei zerschlägt Tresorknackerbande

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Nach monatelangen verdeckten Ermittlungen hat die Kölner Polizei eine fünfköpfige Tresorknackerbande zerschlagen. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, werden der Gruppierung mindestens 20 Einbrüche in Gewerbeobjekte vorgeworfen.

Noch in der Nacht zu Montag sollen die Männer den Tresor eines Kölner Einrichtungshauses aufgebrochen und einen sechsstelligen Betrag erbeutet haben.

Bei Hausdurchsuchungen wurden umfangreiches Beweismaterial, unter anderem 80.000 Euro Bargeld, eine Schusswaffe mit 40 Schuss Munition sowie ein Funkscanner sichergestellt.

Kopf der Bande soll ein 41-jähriger Familienvater gewesen sein, der die Taten zusammen mit einem 32-jährigen Freund vorbereitet haben soll. Die beiden standen "Schmiere”, während die eigentlichen Einbrüche dann von einem Onkel des 32-Jährigen, einem weiteren Familienvater und einem fünften Komplizen durchgeführt wurden.

Der mutmaßliche Haupttäter gilt als Experte für Elektronik und Datenverarbeitung und kannte sich ausgezeichnet mit Alarmanlagen aus. So hatte er auch die Alarmanlage bei seinem Arbeitgeber, einer Anwaltskanzlei, installiert.

Bei den Einbrüchen wurden zunächst die Alarmanlagen sabotiert, anschließend die Tresore mit einem Trennschleifer geöffnet. Die Gruppe verursachte erheblichen Sachschaden und erbeutete große Bargeldbeträge. Die fünf Männer wurden festgenommen, gegen sie sollen Haftbefehle beantragt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert