Polizei gelingt Schlag gegen Autoknackerbande

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Der Polizei in Düsseldorf ist ein Schlag gegen eine internationale Autoknackerbande gelungen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollen die aus Litauen stammenden vier Bandenmitglieder allein in Düsseldorf für bis zu 80 Autoaufbrüche verantwortlich sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass diese Zahl nur „die Spitze des Eisbergs” darstellt. Die vier Männer im Alter zwischen 19 und 25 Jahren stünden im Verdacht, bundesweit in den vergangenen Monaten „zahllose Straftaten” begangen zu haben.

Festgenommen wurden die Männer am Mittwochabend in einem leer stehenden Haus in Essen. Wochenlang hatte die Polizei zuvor das Gebäude observiert. Als die Männer die bei den Autoaufbrüchen gestohlenen Navigationsgeräte aus einem Erdbunker holen wollten, schlugen die Ermittler zu.

Anhand der sichergestellten Beute konnte die Polizei bis dato 15 Autoaufbrüche aus den vergangenen drei Wochen im Düsseldorfer Norden aufklären, dabei waren vor allem aus Fahrzeugen der Marken Mercedes und Audi Navigationssysteme gestohlen worden. Der Schaden liegt laut Polizei pro Fall bei bis zu 4000 Euro, der durch die Bande angerichtete Gesamtschaden dürfte weit in die Hunderttausende gehen.

Laut Ermittlungen sollen die Männer die Beute nach Litauen verschoben und dort weiterverkauft haben. Die Staatsanwaltschaft hat für die festgenommenen Männer jeweils Haftbefehle beantragt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert