Phantasialand darf endlich größer werden

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
5200016.jpg
Blick auf die Attraktion „Black Mamba“ im Phantasialand in Brühl.

Aachen/Brühl. Das Phantasialand hat am Dienstag eine weitere Hürde auf dem Weg zu seiner geplanten Erweiterung genommen. Die nordrhein-westfälische Staatskanzlei bestätigte den Beschluss des Kölner Regionalrates vom vergangenen Dezember, mit dem den Betreibern erlaubt wird, die Parkfläche in Brühl von 28 auf 47 Hektar zu vergrößern.

Damit ist das sogenannte Regionalplanungsverfahren abgeschlossen, das ziemlich genau zehn Jahre lang gedauert hat. Eine Brühler Bürgerinitiative hatte leidenschaftlich gegen die Vergrößerung des Parks gekämpft und insofern einen Teilerfolg errungen, als das Phantasialand ursprünglich beantragt hatte, um 30 Hektar wachsen zu dürfen. Am Ende blieben 19 Hektar als Kompromiss.

Dem Regionalplanungsverfahren schließen sich nun weitere Verwaltungsverfahren bei der Stadt Brühl an. Parkdirektor Ralf-Richard Kenter erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, dass er mit dem Baubeginn der Parkerweiterung „nicht vor Ende 2014“ rechnet. Auf dem zusätzlichen Gelände sollen vor allem neue Hotels in einem sogenannten Aquapark-Resort entstehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert