Aachen - Pädophiler nicht zum Fall Maddie befragt

CHIO-Header

Pädophiler nicht zum Fall Maddie befragt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Englische Polizisten haben am Donnerstag in Aachen einen vorbestraften britischen Sexualtäter vernommen. Dabei ging es nach Angaben der Aachener Staatsanwaltschaft jedoch nicht um den Fall des vor zwei Jahren in Portugal verschwundenen britischen Mädchens Madeleine.

Der 64-jährige, der sich zu einer medizinischen Behandlung in Aachen aufhält, war in spekulativen Berichten damit in Verbindung gebracht worden.

Die beiden angereisten Beamten hätten den Mann ausschließlich zu einem Sexualdelikt aus dem Jahr 1975 befragt, sagte der Aachener Staatsanwalt Alexander Geimer.

„Nur zu diesem Komplex werden Fragen gestellt. Und das hat absolut nichts mit dem Fall Madeleine zu tun. Der Fall Madeleine spielt in der Vernehmung keine Rolle”, betonte Geimer, der daran teilnahm, in einer Pause.

Die Polizei im nordenglischen West Yorkshire hatte bei der Staatsanwalsschaft Aachen ein Rechtshilfeersuchen zur Entnahme einer DNA und zur Vernehmung gestellt. Auch dies bezog sich ausschließlich auf den Fall von 1975.

Privatermittler von Madeleins Eltern und britische Medien hatten den mehrfach verurteilten Sexstraftäter immer wieder in Verbindung mit dem vermissten Mädchen gebracht.

Der Mann lebte in dem südportugiesischen Ort, in dem die Kleine kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus einer Ferienanlage verschwand. Trotz einer massiven Öffentlichkeitskampagne der Eltern fehlt von dem Mädchen bisher jede Spur.

Die Homepage wurde aktualisiert