Neuss - Ölverschmierte Wasservögel im Neusser Hafen

Ölverschmierte Wasservögel im Neusser Hafen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Neuss. Tierschützer haben nach eigenen Angaben zum wiederholten Mal ölverschmierte Wasservögel aus dem Neusser Hafenbecken geborgen.

Wie ein Sprecher der Tierschutzvereinigung PETA am Montag in Düsseldorf mitteilte, seien vier bereits stark geschwächte Wasservögel am Ufer eines Hafenbeckens entdeckt worden. Ihr Gefieder sei vermutlich mit einem Lebensmittel-Öl verschmiert gewesen. Zudem habe der ölverschmierte Kadaver eines Schwans am Ufer gelegen.

Bereits im Vorjahr waren laut PETA Deutschland sechs Schwäne und eine unbekannte Anzahl weiterer Wasservögel von Ölverschmutzungen betroffen. Im benachbarten Düsseldorfer Hafen seien 2007 nach einer Rapsöl-Verklappung 80 Enten, Schwäne und Gänse geborgen worden.

Mehrere Tiere verendeten dennoch. Die Tierschützer vermuten eine ortsansässige Ölmühle als Verursacherin und erwägen Strafanzeige wegen Tierquälerei zu erstatten. Der Polizei in Neuss war am Montag von der Umweltverschmutzung noch nichts bekannt.

Die Homepage wurde aktualisiert