Öcher Bend glänzt in verändertem Gewand

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
bendbu
Die Gefahr im Rücken, den Bend vor Augen: Peter Krings (rechts), Kristina Wulf und der Peter Loosen (2. von links) freuen sich auf die heutige Eröffnung. Um 18 Uhr geht es offiziell Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Tradition verpflichtet! Und doch bleibt auch nach 82 Jahren manchmal noch Zeit für ganz neue Wege und Ideen. Und das mit den Wegen kann man im Falle des Öcher Bends, der zum ersten Mal bereits 1928 stattfand, durchaus wörtlich nehmen.

Denn das populäre Volksfest, das am Samstag seine Pforten öffnet, ist ab sofort über insgesamt vier beleuchtete Eingänge zu erreichen. „Unser zentrales Anliegen war, die Infrastruktur individueller zu gestalten”, sagt Bend-Manager Peter Krings. „Und damit die Aufenthaltsqualität zu verbessern.”

Durch die neuen Eingangsschleusen und zusätzliche Quergänge sollen die Besucher bei der Osterausgabe des Bends, der um 18 Uhr durch den traditionellen Fassanstich eröffnet wird, „ihre eigenen Gänge über den Bendplatz finden”, wie Krings beschreibt. Zum fünften Mal wird der Bend unter der Regie des Eurogress in Zusammenarbeit mit dem Schaustellerverband organisiert.

Doch da Wege bei einer Kirmes nunmal nicht alles sind, haben die rund 130 Schausteller ein paar neue Attraktionen mitgebracht: Die Riesenschaukel „Flash”, die nicht nur Besuchern mit Hang zu schwachem Magen aufgrund ihres dreifachen Überschlags Respekt einflößen sollte, ist in diesem Jahr ebenso eines der Highlights wie der „Spinning Racer”, die fast 30 Meter hohe Achterbahn. „Solche Attraktionen setzen ganz neue Akzente und machen den Bend auch über die Stadtgrenzen hinaus noch bekannter”, sagt Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbandes.

In diesem Zusammenhang sei es besonders erfreulich, dass in den letzten Jahren zusätzlich immer mehr Besucher aus den Niederlanden und Belgien den Weg zum Bendplatz gefunden hätten. Deshalb wird es auch in diesem Jahr wieder einen sogenannten Euregio-Tag geben. Das neue Konzept soll dazu beitragen, dass der Bend auch weiterhin das größte Volksfest in der Euregio bleibt oder, wie es Loosen ausdrückt: „Der Bend sich weiter im guten Mittelfeld der Kirmes-Bundesliga behaupten kann.”

Da zum Osterbend traditionell doppelt so viele Menschen kommen wie zur Sommerausgabe, „muss man natürlich auch immer mal wieder etwas Neues anbieten”, ergänzt Krings. Die aktuelle Version des Bends glänze „mit so vielen Fahrgeschäften wie schon lange nicht mehr”. Doch nicht nur die Attraktionen sollen dem Bend sein Gesicht geben. Die Vielfältigkeit bezieht sich auch auf die Gastronomie, „die wollen wir immer stärker mit den Fahrgeschäften verbinden”, sagt Krings. Weg vom Image der Kirmes-Bratwurst, hin zu kulinarischen Schnuppertagen. Auch das soll den Bend anno 2010 inklusive Rahmenprogramm auszeichnen. Bis zum 19. April ist der Bend geöffnet. Sorgen macht Peter Krings auch nur eine Sache: „Der Wettergott.” Doch gegen den hilft nun wirklich kein neues Konzept.

Das Rahmenprogramm des Oster-Bends

Auch in diesem Jahr runden Motto-Tage und ein Bühnenprogramm den Bend ab. Los geht es am Samstag um 18 Uhr mit dem Fassanstich. Der Bend ist täglich ab 14 Uhr geöffnet.

Am Dienstag, 6. April findet auf der Bühne das Ostereiersuchen statt. Zusätzlich erhalten Studenten bei Vorlage ihres Studentenausweises Angebote und Eintrittspreise (auch am 13. April).

Am Mittwoch, 7. April, sowie am 14. April, gibt es beim Familientag auf alle Attraktionen zusätzlich 50 Prozent Ermäßigung.

Am Donnerstag, 8. April, findet der Euregio-Tag statt. Der Bend wird dann in den niederländischen, belgischen und deutschen Landesfarben geschmückt sein.

Am Samstag, 10. April, kommt es zu einer neuen Auflage von „Eurogress sucht den Superstar”. Los geht es auf der Bühne um 15 Uhr.

Traditionell wird am letzten Tag (Montag, 19. April) gegen 22 Uhr mit einem großen Feuerwerk der Bend-Abschluss gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert