NRW für Touristen weiter attraktiv

Von: dpa/red
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Der Tourismus in NRW konnte im ersten Halbjahr 2013 an den steigenden Gästezahlen des Vorjahres nicht anknüpfen. Wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte, sank die Besucherzahl im Vergleich zum ersten Halbjahr des Jahres 2012 um 0,8 Prozent und die Zahl der Übernachtungen um 1,6 Prozent.

Insgesamt zählten die Statistiker 9,6 Millionen Gäste, die in den Hotels und Pensionen in NRW 21,7 Millionen Übernachtungen buchten. Gewinner im ersten Halbjahr 2013 sind die Regionen „Eifel und Region Aachen“ und „Siegerland-Wittgenstein“, die sowohl höhere Gäste- als auch gestiegene Übernachtungszahlen verbuchen konnten. Im Kreis Düren kamen im ersten Halbjahr dieses Jahres 6,2 Prozent mehr Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die Zahl der Übernachtungen stieg hier um 22,5 Prozent.

Die Städteregion Aachen verzeichnete im ersten Halbjahr zwar einen Rückgang der Gästezahlen um 0,3 Prozent, die Zahl der Übernachtungen dagegen stieg um 3,2 Prozent. Heinsberg zählt von Januar bis Juni dieses Jahres 2,2 Prozent weniger Gäste als im Vorjahreszeitraum und verliert auch bei der Zahl der Übernachtungen: 17,2 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2012.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert