NRW bestellt 50.000 Tonnen Streusalz

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
streusalz
Nordrhein-Westfalen wappnet sich gegen den nächsten Kälteeinbruch. Angesichts der schwierigen Lage auf dem Markt für Streusalz hat das Verkehrsministerium nach Angaben vom Freitag 50.000 Tonnen Nachschub bestellt. Foto: dapd

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen wappnet sich gegen den nächsten Kälteeinbruch. Angesichts der schwierigen Lage auf dem Markt für Streusalz hat das Verkehrsministerium nach Angaben vom Freitag 50.000 Tonnen Nachschub bestellt.

„Wir haben vorgesorgt, um die Mobilität auf den Straßen in NRW sicherzustellen. 50.000 Tonnen zusätzliches Streusalz werden in den nächsten Wochen an die Autobahnmeistereien geliefert. Damit sind wir für den nächsten Wintereinbruch gerüstet”, sagte Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger (SPD) in Düsseldorf.

Aufgrund des harten Winteranfangs in ganz Europa bestehen den Angaben zufolge derzeit massive Lieferengpässe für Streusalz. In diesem Winter hat der Landesbetrieb Straßen.NRW bereits rund 220.000 Tonnen Streusalz auf den Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in NRW verteilt. Derzeit sind die Lager nur noch zu 17 Prozent gefüllt. Zugleich laufen bereits die Vorbereitungen für den Winter 2011/2012.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert