Aachen - Nach Schießerei: Anklage wegen versuchten Totschlags

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Nach Schießerei: Anklage wegen versuchten Totschlags

Von: stm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es ist der frühe Abend des 2. Dezember 2010 gewesen. In der Aachener Innenstadt war mächtig viel los - Vorweihnachtstrubel eben. Auch in einem Kaufhaus an der Komphausbadstraße herrschte reger Kundenverkehr, als sich nebenan im Café zwei Männer trafen.

Ein beinahe fatales Treffen. Denn es kam zwischen den beiden zum Streit, der sich ins Kaufhaus verlagerte. Plötzlich fielen Schüsse. Wie durch ein Wunder wurde jedoch niemand getroffen. Geschossen hat nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft ein 41-jähriger Mann. Gegen ihn hat die Behörde jetzt Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben. Wahrscheinlich wird der Fall bald schon vor Gericht verhandelt.

Ermittelt worden ist laut Staatsanwalt Jost Schützeberg, dass der Angeschuldigte im Zuge des Gesprächs im Café eine Pistole durchlud. Sein Gegenüber gab daraufhin Fersengeld und flüchtete ins benachbarte Kaufhaus. Dort soll der mutmaßliche Täter mehrfach auf seinen Kontrahenten gefeuert haben, verfehlte ihn aber. Eine Kugel schlug zum Beispiel in der Taschenabteilung ein.

Schließlich ergriff auch der Schütze die Flucht, ein Kaufhausdetektiv verfolgte ihn. Daraufhin soll der 41-Jährige erneut einen Schuss, diesmal in die Luft, abgefeuert haben - um seinen Verfolger zu stoppen.

Am nächste Tag stellte er sich in Begleitung eines Rechtsanwalts der Polizei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert