Nach Pooth-Affäre: 15.000 Euro Bonus für Banker

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
pooth
Franjo Pooth mit seiner Eehefrau Verona. Foto: ddp

Düsseldorf. Der wegen der Pooth-Affäre entlassene frühere Düsseldorfer Sparkassen-Vorstand Karl-Heinz Stiegemann hat Anspruch auf 15.000 Euro Bonus.

Das hat das Düsseldorfer Landgericht am Freitag entschieden. Der Bank-Manager hatte allerdings einen weit höheren Bonus von 105.000 Euro verlangt.

Zudem befand das Gericht am Freitag, dass er einen Kredit der Sparkasse in Höhe von 90.000 Euro zurückzahlen muss. Somit steht er bei der Sparkasse noch mit 75.000 Euro „in der Kreide”.

Stiegemann soll verantwortlich dafür sein, dass der Kreditrahmen für Pooths insolventes Unternehmen „Maxfield” entgegen einer internen Vorstandsabsprache um 900.000 Euro überzogen wurde.

Verona Pooths Ehemann Franjo ist wegen der Affäre bereits per Strafbefehl unter anderem wegen Bestechung und Untreue zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Die Homepage wurde aktualisiert