Mutmaßlicher Ikea-Erpresser verhaftet: Trittbrettfahrer

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln/Dresden. Die Polizei hat einen mutmaßlichen Erpresser des Möbelkonzerns Ikea in Köln gefasst.

Der 24-Jährige sei an seinem Arbeitsplatz in Köln festgenommen worden und habe gestanden, nach dem Anschlag auf die Dresdner Filiale vor gut drei Wochen von Ikea eine sechsstellige Summe gefordert zu haben, teilten die Polizei Köln und das Landeskriminalamt Sachsen am Montag mit.

Die Ermittler schließen aber derzeit aus, dass der Mann den Anschlag in Dresden begangen hat. Vielmehr handele es sich um einen Trittbrettfahrer, der seine finanzielle Lage aufbessern wollte. Gegen den Frachtarbeiter wurde Haftbefehl wegen versuchter räuberischer Erpressung erlassen.

Die Homepage wurde aktualisiert