Düsseldorf - Motorradunfälle rückläufig - deutlich weniger Tote

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Motorradunfälle rückläufig - deutlich weniger Tote

Letzte Aktualisierung:
Motorrad
Die Zahl der Toten bei Motorradunfällen ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit Jahrzehnten gesunken. 124 Menschen starben - das waren im Vergleich zum Vorjahr 14 Prozent weniger und bedeutete gegenüber dem Jahr 2000 sogar einen Rückgang von 43 Prozent, berichtete das Landesamt für Statistik in Düsseldorf. Foto: dpa

Düsseldorf. Die Zahl der Toten bei Motorradunfällen ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit Jahrzehnten gesunken. 124 Menschen starben - das waren im Vergleich zum Vorjahr 14 Prozent weniger und bedeutete gegenüber dem Jahr 2000 sogar einen Rückgang um 43 Prozent.

Auch die Zahl der Schwerverletzten war deutlich rückläufig: Mit 2980 Schwerverletzten blieb sie erstmals seit Jahren unter der Marke von 3000 Schwerverletzten, berichtete das Landesamt für Statistik in Düsseldorf auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Im Jahr 2000 waren noch 4120 Menschen bei Motorradunfällen in NRW schwer verletzt worden. Die meisten Motorradfahrer starben 2009 im Kreis Wesel (6), im Oberbergischen Kreis (6) und im Hochsauerlandkreis (6).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert