Mord im Bordell: Freier und Prostituierte angeklagt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Sie hatte für die Reise in ihre Heimat viel Geld gespart: Einen Tag vor dem Flug in die Dominikanische Republik im Juni wurde eine 34 Jahre alte Prostituierte in Bonn wegen Opfer eines Raubmordes.

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag gegen den mutmaßlichen 50-jährigen Täter aus Niederkassel Anklage erhoben. Mit dem Freier ist eine 34-jährige Kollegin des Opfers angeklagt, die ihn zu der Tat angestiftet haben soll.

Laut Anklage hatte der 50-Jährige das Opfer gebucht. In ihrem Dachzimmer im Bordell soll er sie dann niedergeschlagen, eine Plastiktüte über den Kopf gezogen und sie mit einem Vorhang gedrosselt haben. Die Anklage geht davon aus, dass er dann mit dem Geld flüchtete, da es bei Opfer nicht gefunden wurde.

Der Beschuldigte wurde fünf Wochen später über eine Speichelprobe, die er freiwillig abgegeben hatte, als mutmaßlicher Täter identifiziert. Der 50-Jährige gestand zwar die Absichten. Aber den Raubmord bestritt er. Beide Angeklagte sitzen in Untersuchungshaft.

Die Homepage wurde aktualisiert