Mockenhaupt siegt beim 13. Köln-Marathon

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Köln Marathon - Ruto und Kipto
Der Kenianer Evans Kipkosgei Ruto (r) gewinnt am Sonntag (04.10.2009) in der Innenstadt von Köln den Köln Marathon vor seinem Landsmann Samson Bungei Kipto. Foto: dpa

Köln. Sabrina Mockenhaupt hat den 13. Köln-Marathon souverän gewonnen. Die Kölnerin kam am Sonntag nach 2:30:12 Stunden ins Ziel. Sie verwies Rose Nyangacha (Kenia/2:38:07 Stunden) und Prisca Kiprono (Kenia/2:46:21 Stunden) mit deutlichem Abstand auf die Plätze zwei und drei.

Nur 42 Tage nach ihrem 17. Rang im WM-Marathon von Berlin scheiterte Mockenhaupt beim Versuch, den Streckenrekord zu brechen. „Ich wusste vorher, dass es schwer wird, weil so wenig Zeit zwischen beiden Rennen lag”, sagte Mockenhaupt, die die Bestmarke um knapp drei Minuten verfehlte und dem hohen Anfangstempo am Ende Tribut zollen musste.

Bei den Männern dominierten zwei Läufer aus Kenia. Evans Kipkosgei Ruto (2:08:36 Stunden) setzte sich knapp gegen den zeitgleichen Landsmann Samson Bungai durch.

Die Homepage wurde aktualisiert