Herzogenrath - Mit thailändischen Köstlichkeiten den Sieg erkocht

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Mit thailändischen Köstlichkeiten den Sieg erkocht

Von: zva
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Auf den Herden dampfte es, die Kandidaten schwitzten, die Jury guckte genau hin - in Herzogenrath ging im Küchenstudio Wallraf die Regionalausscheidung des Cooking Cups 2011 über die Bühne beziehungsweise über die Induktionsfelder.

Der Cooking Cup - das ist Deutschlands größter Wettbewerb für Hobbyköche. Initiiert von der Firma Siemens, steht er jedes Jahr unter einem kulinarischen Thema, diesmal ging es um die „Geschmäcker von Thailand”. Zwei Teams traten in Herzogenrath an, eines aus Siegburg, eines aus Meerbusch. „Das hier ist guter Boden für Hobbyköche”, schmunzelte Küchenstudio-Chef Herbert Wallraf. „Kandidaten, die in den Vorjahren hier angetreten sind, haben es bis in die Endrunde geschafft.” Siemens-Repräsentant Michael Metternich lobte die „fachliche und geschmackliche Kompetenz der teilnehmenden Hobbyköche”.

Davon konnte sich in Herzogenrath auch die Jury überzeugen. Die Köche Axel Hobbach (Schloss Schönau Aachen), Alfred Oebel (Brunnenhof, Walheim), Bernd Geiger (Kohlibri, Aachen) und Zeitungsverlags-Redakteur und Jury-Sprecher Rudolf Teipel schauten den Kandidaten bei der Herstellung von geräucherter Ente, Jasmin-Reis, Fischspießen und vielen anderen Köstlichkeiten zu.

Schwierige Bewertung

Anschließend fiel die Bewertung schwer. Denn es galt nicht nur, die reine Kochleistung zu bewerten, sondern auch das Umfeld - also etwa die Teamfähigkeit, die Sauberkeit am Arbeitsplatz und den sparsamen Umgang mit Material.

Am Ende fiel die Bewertung denkbar knapp aus. Ein reines Damen-Team machte das Rennen: Annette Ley und Andrea Fricke aus Siegburg überzeugten nicht nur mit ihren Fischkreationen im thailändischen Stil, sondern auch mit ihrer reibungslosen Zusammenarbeit. Sie haben sich mit ihrem Sieg in Herzogenrath den Weg zur Zwischenrunde des Cooking Cups im bayrischen Traunreuth geebnet. Sollten Fricke und Ley dort gleichfalls erfolgreich sein, winkt sogar ein einwöchiger Aufenthalt in Thailand beim Finale.

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Doch eines ist sicher: Auch im nächsten Jahr wird es wieder einen Cooking Cup geben - dann mit einem anderen kulinarischen Thema. Und auch Herbert Wallraf wird wieder dabei sein und in Herzogenrath die nächste Regionalausscheidung für Hobbyköche ausrichten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert