Mit Kalaschnikows bewaffnet: Casino in Belgien überfallen

Von: luk/belga
Letzte Aktualisierung:
Chaudfontaine
In der Nacht zum Freitag ist das Casino im belgischen Chaudfontaine überfallen worden. Foto: belga

Chaudfontaine. In der Nacht zum Freitag ist das Casino im belgischen Chaudfontaine überfallen worden. Mehrere maskierte Täter waren mit Kalaschnikows bewaffnet in das Gebäude eingedrungen und hatten die Herausgabe von Bargeld erzwungen. Mit wie viel Beute sie sich anschließend aus dem Staub machten, ist derzeit noch unklar.

Wie das belgische Nachrichtenportal „Belga“ berichtet, hätten sich die Täter kurz vor Mitternacht gewaltsam Zugang zur Eingangshalle des Casinos verschafft. Daraufhin hätten sie die anwesenden Besucher und das Personal gezwungen, sich auf den Boden zu legen, und die Herausgabe der in dem Schalterraum eingelagerten Bargeldbestände gefordert. Danach flüchteten die Maskierten.

Obwohl die Polizei sofort alarmiert wurde, konnten die Täter entkommen nach kurzer Verfolgungsjagd. Das bordeauxrote Fluchtfahrzeug wurde später gefunden, von den Männern fehlt aber jede Spur. Und auch über die Höhe der Beute liegen noch keine Angaben vor.

Chaudfontaine liegt südöstlich von Lüttich und damit rund 50 Kilometer von Aachen entfernt

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert