Valkenburg - Millionenverluste: Casino Valkenburg vor dem Verkauf

Millionenverluste: Casino Valkenburg vor dem Verkauf

Von: sim
Letzte Aktualisierung:
Casino Valkenburg roulette
Millionverluste: Der staatliche niederländische Spielbankbetreiber „Holland Casino”, dem unter anderem das Casino in Valkenburg gehört, soll nach aktuellen Plänen des niederländischen Finanzministeriums privatisiert werden und wechselt dann möglicherweise in amerikanische Hände. Foto: dpa

Valkenburg. Der staatliche niederländische Spielbankbetreiber „Holland Casino”, dem unter anderem das Casino in Valkenburg gehört, soll nach aktuellen Plänen des niederländischen Finanzministeriums privatisiert werden und wechselt dann möglicherweise in amerikanische Hände.

Das berichtet „Limburgs Dagblad”.

In den vergangenen Jahren waren die Einnahmen der Spielcasinos dramatisch eingebrochen. Im Jahr 2004 waren noch 122 Millionen Euro in die Staatskasse geflossen, 2010 machten die niederländischen Casinos fast zehn Millionen Euro Verluste. Die Ursachen sehen die Betreiber unter anderem in der zunehmenden Verbreitung von Online-Casinos, der allgemeinen Wirtschaftskrise und rückläufigen Besucherzahlen.

Amerikanische Investoren hatten bereits vor sechs Jahren einen Blick auf „Holland Casino” geworfen. Einer von ihnen, Hannahs, soll damals fünf Milliarden Euro geboten haben - ein Preis, der nach Expertenansicht inzwischen nicht mehr realistisch sein dürfte.

Auch die Zahl der Spielstätten - heute 14 - dürften die Amerikaner reduzieren. Die Rede ist von voraussichtlich vier großen Casinos, die übrig bleiben sollen. Rund um die Uhr geöffnet, aber mit deutlich weniger als den 4000 Angestellten, die heute noch für „Holland Casino” arbeiten.

Entsprechend aufmerksam verfolgen die Gewerkschaften die aktuellen Entwicklungen. Die wollen für den Fall einer Privatisierung, die sie nicht vor 2015 erwarten, eine Arbeitsplatzgarantie für die heutige Belegschaft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert