Essen - Meteorologen erwarten Wintereinbruch

CHIO-Header

Meteorologen erwarten Wintereinbruch

Letzte Aktualisierung:
Schnee / Verkehrsschild
Wenn es schneit und friert, sind Hausbesitzer, aber unter bestimmten Umständen auch Mieter, in der Pflicht, den Schnee zu räumen und Maßnahmen gegen Glatteis auf dem Gehweg vor dem Haus zu ergreifen. Foto: ddp

Essen. Der Winter hält in der kommenden Woche Einzug in Nordrhein-Westfalen. Mit Schnee ist bis ins Flachland zu rechnen, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag in Essen sagte.

Bereits in der Nacht zu Sonntag war das Thermometer vielerorts unter den Gefrierpunkt gesunken. Einen Vorgeschmack auf die Tücken des Winters bekamen die Autofahrer im Sauerland. Dort bildete sich auf Brücken vereinzelt gefährliche Reifglätte.

Von Montag an soll es mit milden Herbsttemperaturen zumindest vorerst vorbei sein, wenn kalte Frostluft aus Skandinavien nach Deutschland strömt. In den höheren Lagen in Eifel und Sauerland wird der Wetterumschwung schon zu Beginn der Woche für Schnee sorgen. Ab Wochenmitte sollen dann auch in den tieferen Lagen weiße Flocken vom Himmel fallen. Die Temperaturen würden sich auf Werte um den Gefrierpunkt einpendeln, sagte der Meteorologe. Nachts sei verbreitet mit Frost zu rechnen. „Der Winter steht vor der Tür”, sagte er.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert