Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Mann will Hund aus Eis retten: tot

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Versuch, seinen ins Eis eingebrochenen Hund zu retten, hat am Samstag einen 24 Jahre alten Mann aus Köln das Leben gekostet.

Das Tier war nach Angaben von Polizei und Feuerwehr auf die Eisfläche des Fühlinger Sees gelaufen und eingebrochen. Als der Mann seinen Hund aus dem eiskalten Wasser ziehen wollte, brach er selbst ein und versank. Ein Feuerwehrtaucher fand den Bewusstlosen am Grund des Sees.

Der Mann wurde stark unterkühlt mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik geflogen. Dort starb er mehrere Stunden nach der Bergung. Die Feuerwehr geht davon aus, dass das Opfer rund 40 Minuten ohne Sauerstoff gewesen ist. Die 23-jährige Begleiterin erlitt einen Schock und kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Hund des Paares konnte von einem Retter aus dem Wasser gezogen werden, berichtete die Feuerwehr weiter.

Die Homepage wurde aktualisiert