Mann stirbt nach Auseinandersetzung vor Kiosk

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Ein 21 Jahre alter Mann aus Mönchengladbach ist am Mittwoch an den Folgen einer handgreiflichen Auseinandersetzung gestorben.

Er war nach Angaben eines Polizeisprechers am Sonntag bei einem Streit vor einem Kiosk niedergeschlagen worden.

Das Opfer hatte gemeinsam mit zwei gleichaltrigen Freunden in dem Kiosk Zigaretten kaufen wollen. Da das Trio stark alkoholisiert war und aggressiv auftrat, wurden die Männer vom Ehemann der Kioskbesitzerin nach draußen gedrängt.

Hier eskalierte die Auseinandersetzung und der inzwischen hinzugekommene 20-jährige Sohn der Kioskbesitzerin schlug einem der Männer mit der Faust ins Gesicht. Der 21-Jährige fiel mit dem Kopf auf das Pflaster. Er musste mit schweren Kopfverletzungen in eine Spezialklinik geflogen werden, wo er jetzt starb. Die Polizei ermittelt gegen den Sohn der Kioskbesitzerin wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Noch am Sonntag hatten Bekannte des Opfers über Twitter und Facebook über den Vorfall berichtet. Daraufhin kamen viele Freunde des Opfers zum Tatort, die teilweise sogar aus Brüssel anreisten.

Vor dem Kiosk kam es dann immer wieder zu Rangeleien, Bedrohungen und Beleidigungen zwischen den Bekannten des Opfers und der Betreiberfamilie. Die Familie wurde schließlich massiv bedroht und als Mörder beschimpft. Dabei randalierten immer wieder Männer in dem Kiosk.

Die Polizei sorgte daraufhin für Objektschutz an dem Kiosk. Nach Angaben des Sprechers werden diese Maßnahmen nach dem Tod des 21-Jährigen fortgesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert