Radarfallen Blitzen Freisteller

Mann im Parkhaus erstochen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ein 40-jähriger Parkhaus-Aufseher ist in der Nacht zum Montag in der Düsseldorfer Innenstadt erstochen worden.

Eine Zeugin fand den sterbenden Mann auf der Rampe, die hoch ins Parkhaus eines großen Kaufhauses führt. Wenig später erlag das Opfer in einer Klinik seinen zahlreichen Stichwunden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft. Eine Zeugin hatte zur fraglichen Zeit einen Mann aus dem Parkhaus flüchten sehen, konnte ihn aber nicht näher beschreiben.

Der Aufseher hatte sich einer Blutspur zufolge noch etwa 30 Meter weit aus dem Parkhaus auf die Rampe schleppen können, bevor er dort zusammenbrach. Die Mordkommission „Parkhaus” ermittelt nun „in alle Richtungen” und sucht vor allem Zeugen. Um 00.25 Uhr war die Bluttat per Notruf bei der Leitstelle gemeldet worden. Es fanden sich keine Anzeichen für einen Raubmord: Wertsachen wie das Bargeld des Opfers blieben unangetastet.

Der farbige Aufseher war Deutscher afrikanischer Herkunft. Für einen fremdenfeindlichen Hintergrund des Verbrechens gebe es aber ebenso wenig Hinweise wie für einen Raub. Die Parkhäuser in der Innenstadt werden häufig von Heroinabhängigen zum Drogenkonsum genutzt. Ob damit ein Zusammenhang zur Tat besteht, soll nun untersucht werden. Bislang gebe es keine Anzeichen für Auseinandersetzungen des Aufsehers mit Junkies, berichtete der Leiter der Mordkommission, Guido Adler.

Weil der Mörder zunächst noch im Parkhaus vermutet wurde, hatten zahlreiche Polizisten das Gebäude durchkämmt. Untersucht wird noch, ob die Überwachungskameras das Verbrechen aufgezeichnet haben. Das Opfer wohnte im Kreis Viersen. Der Mann arbeitete seit eineinhalb Jahren unregelmäßig als Aushilfe für einen Sicherheitsdienst in dem Parkhaus und sei „ein unbescholtener Bürger” gewesen.

Im vergangenen September hatte eine große Blutlache vor einem anderen Parkhaus unweit entfernt in der Düsseldorfer Innenstadt für Aufsehen gesorgt. Obwohl es sich um menschliches Blut handelte, hatte die Polizei nicht aufklären können, wie die erhebliche Menge vor das Parkhaus kam.

Die Homepage wurde aktualisiert