Düsseldorf - Libeskind baut „Kö-Bogen” in Düsseldorf

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Libeskind baut „Kö-Bogen” in Düsseldorf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Kö-Bogen
Eine Montage-Luftaufnahme zeigt die Sicht auf den fertigen Kö-Bogen. Der Stararchitekt legt am Freitag (17.06.2011) in Düsseldorf den Grundstein für sein Projekt "Kö-Bogen". Bis Oktober 2013 soll der Millionen teure Bau am nördlichen Ende des Prachtboulevards Königsallee als ein Zentrum mit Büros und Ladengeschäften enstehen. Montage: dpa

Düsseldorf. Unter den Augen von US-Stararchitekt Daniel Libeskind ist am Freitag in Düsseldorf der Grundstein für das von ihm geplante Büro- und Geschäftshaus „Kö-Bogen” gesetzt worden. Im Oktober 2013 soll der elegante Bau an einer der nobelsten Adressen der Stadt fertig sein.

Am nördlichen Ende des Prachtboulevards Königsallee entsteht für 320 Millionen Euro ein Zentrum mit Büros und Läden.

Der Entwurf des 65 Jahre alten Architekten besteht aus zwei Gebäudeteilen mit geschwungenen Fassaden aus Glas und weißem Naturstein. Zu den Hauptwerken von Libeskind zählt das Jüdische Museum in Berlin.

Die Homepage wurde aktualisiert