Leichen im Wald vergraben: Polizei findet tote Marokkaner

Von: sim
Letzte Aktualisierung:
Leichenfund
Ein großes Aufgebot der Polizei durchsuchte den Wald in Arcen.
Leichenfund
In diesem Wald wurden die beiden Toten gefunden.

Venlo/Maastricht. In einem Waldgebiet im limburgischen Arcen hat die niederländische Polizei am Dienstag die Leichen zweier Marokkaner gefunden. Die beiden Männer aus Venray waren im Mai 2006 beim Plündern einer Hanfplantage erschossen worden.

Die Leichen von Karim F. (19) und Fouad B. (23) waren seitdem spurlos verschwunden. Der Tat verdächtigt werden der 52-jährige Lau G. und der 39-jährige Geert G., die seit April zum dritten Mal in Untersuchungshaft sitzen. Bisher konnte ihnen keine Tatbeteiligung nachgewiesen werden, so dass sie zweimal wieder auf freien Fuß gesetzt werden mussten.

Während eines Gefängnisaufenthaltes in Deutschland soll Lau G. einem Mithäftling die Tat in allen Details geschildert haben. Da es sich um Einzelheiten handelte, die nur die Täter wissen konnten, wurden er und Geert G. festgenommen. Ob er mit seinen Erzählungen die Polizei auch zum Ablageort der Leichen geführt hat, ist noch unklar.

Das Waldstück, in dem die Leichen am Dienstag gefunden wurden, liegt hinter dem früheren Wohnhaus von Lau G.. Die Leichen waren in Plastikfolie eingewickelt und ziemlich tief vergraben. Sie wurden zur Obduktion nach Maastricht gebracht, wo die Todesursache festgestellt werden soll.

Der Leichnam des ermordeten Karim F. soll nach Abschluss der Untersuchungen in Marokko bestattet werden, kündigte seine Schwester Fatia an.

Ausdrücklich lobte sie die Polizei für ihre Arbeit und die Unterstützung in den vergangenen acht Jahren. „Wir sind froh, dass die Beiden jetzt gefunden sind. Es war eine schwere Zeit.“

Die beiden Untersuchungshäftlinge erfuhren am Mittwoch vom Fund der beiden Leichen, sollen aber nach Angaben niederländischer Medien ohne erkennbare Regung auf die Nachricht reagiert haben.

Lau G. soll bereits zweimal wegen Körperverletzung verurteilt worden sein. Er war auch als Präsident des Limburgischen Motorradclubs „No Surrender“ im Gespräch, konnte das Amt aber aufgrund seiner erneuten U-Haft nicht antreten.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert