Whatsapp Freisteller

Lange Haftstrafe für 48-Jährigen wegen Drogenhandels

Von: (ddp-nrw).
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wegen Drogenhandels muss ein 48 Jahre alter Mann für sechs Jahre und drei Monate in Haft. Das Düsseldorfer Landgericht sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der frühere Barkeeper und Betreiber eines Catering-Dienstes gemeinsam mit mehreren Komplizen im großen Stil Cannabis angebaut hatte.

Der Angeklagte hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt.

Nach einem Hinweis auf ein Privathaus in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss) hatte die Polizei im vergangenen Jahr gleich mehrere professionelle Hanfplantagen enttarnt. So konnten nicht nur im Keller des Einfamilienhauses in Korschenbroich, sondern auch in Lagerhallen in Neuss und Köln Tausende Cannabis-Pflanzen sichergestellt und vernichtet werden. Laut Ermittlungen hatten die Männer zwischen 2005 und 2009 rund 100 Kilogramm Rauschgift im Wert von mehreren Hunderttausend Euro erwirtschaftet.

Das nötige Equipment für den Betrieb der Plantagen hatte die Bande in den Niederlanden gekauft. Dort wurden die erwirtschafteten Drogen laut Anklage auch abgesetzt. Der jetzt verurteilte frühere Barkeeper und Firmenchef hatte sich zwischenzeitlich nach Portugal abgesetzt, konnte dort aber festgenommen werden. Seine Komplizen waren in früheren Verfahren bereits zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert