alemannia logo frei Teaser Freisteller

Kurze Verfolgungsjagd in der Innenstadt endet mit Festnahme

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd hat die Polizei am Dienstag einen 20-Jährigen vorläufig festgenommen.

Der junge Mann war bekifft in eine Polizeikontrolle geraten und hatte die Flucht angetreten. Die Polizei war am Dienstag zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche in der Innenstadt verstärkt präsent. Dabei ging den Beamten auch der 20-Jährige in Netz.

Der Mann war mit einem Auto mit Euskirchener Kennzeichen auf dem Kapuzinergraben unterwegs, als ihn die Polizei zum Anhalten aufforderte. Daraufhin bog er in die Kleinmarschierstraße ab und gab Gas. Über die Elisabethstraße gelangte er in die Hartmannstraße, wo er von den dortigen Fahrbahnpollern gestoppt wurde.

Der 20-Jährige und sein Beifahrer verließen fluchtartig das Auto und flüchteten in Richtung Kleinmarschierstraße bzw. Büchel. Ein Beamter eilte hinter den Beiden her und stellte den Fahrer. Der Beifahrer konnte zunächst entkommen.

Der Fahrer des Autos stand unter der Einwirkung von Cannabis und hatte eine geringe Menge der Droge bei sich. Außerdem hatte der 20-Jährige keinen Führerschein. Bei dem Auto handelt es sich um ein Fahrzeug einer Leihfirma, welches nicht vertragsgemäß zurückgebracht worden war. In dem Fahrzeug wurde Aufbruchswerkzeug gefunden. Zudem wies das Auto rundherum zahlreiche Beschädigungen auf, die auf eine Unfallflucht hindeuten könnten.

Neben Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und ohne Führerschein sowie wegen Unterschlagung wird nun ermittelt, ob der 20-Jährige für Einbrüche und Unfallfluchten verantwortlich ist. Sein Beifahrer konnte zwischenzeitlich identifiziert werden. Auch gegen ihn wird nun ermittelt.

Die Polizei bittet um Hinweise, die zur weiteren Klärung beitragen können. Wem ist in der Zeit vom 23.Dezember 2010 bis 18. Januar das Fahrzeug, ein blauer VW Golf VI, Kennzeichen EU-BE 5641 aufgefallen? Hinweise nimmt die Ermittlungskommission FLEX unter der Rufnummer: 9577-31050 oder 9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten) oder jede Polizeidienststelle entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert