Krefeld - Krefeld: Kokain-Bande aus Rotlicht-Milieu hinter Gittern

AN App

Krefeld: Kokain-Bande aus Rotlicht-Milieu hinter Gittern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Krefeld. In einem Prozess um bandenmäßigen Drogenhandel im Rotlichtmilieu hat das Landgericht Krefeld am Freitag sechs Angeklagte zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Wegen Kokainhandels in großem Stil verhängte die Kammer Haftstrafen zwischen dreieinhalb und mehr als siebeneinhalb Jahren gegen die geständigen Täter.

Die Bande soll vor allem Prostituierte mit der Edel-Droge versorgt haben. Großabnehmer waren „leichte Damen” in Saunaclubs und Eros-Centern. Nachgewiesen wurden dem Sextett 13 Fälle zwischen Dezember 2007 und April 2008.

Das Gericht entsprach mit seinem Urteil im wesentlichen den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Am glimpflichsten kam ein Heranwachsender mit dreieinhalb Jahren Jugendstrafe wegen Beihilfe zum Drogenhandel davon.

Für sieben Jahre und acht Monate soll dagegen ein Dealer hinter Gitter, der zusätzlich für „Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung” verurteilt wurde. Drei der Täter müssen in eine Entziehungsanstalt.

Die Bande, die ihre Ware auch selbst konsumierte, habe „zwar keine Reichtümer angehäuft, aber erhebliche Einkünfte erzielt”, befand die vorsitzende Richterin.

Die Homepage wurde aktualisiert