Kokain in Babyartikeln entdeckt

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln/Bonn. Flüssiges Kokain haben Kontrolleure in Beißringen für Kleinkinder am Flughafen Köln/Bonn gefunden.

Die Artikel kamen am Freitag als Luftpost in einer Sendung aus Südamerika an, wie der Zoll Köln am Montag mitteilte. Die Kontrolleure seien durch den eigenartigen Geruch der Sendung auf die Drogen aufmerksam geworden. Insgesamt 300 Gramm Kokain stellte der Zoll den Angaben zufolge sicher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert