Kölner Hans-Böckler-Preis geht an EU-Kommissar Spidla

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der EU-Kommissar für Arbeit, Soziales und Chancengleichheit Vladimír Spidla, wird heute (4. Oktober) mit dem Kölner Hans-Böckler-Preis 2009 geehrt.

Der ehemalige tschechische Ministerpräsident erhält die Auszeichnung wegen seiner Verdienste um „soziale Gerechtigkeit in Tschechien und Europa, insbesondere für den Erhalt und Ausbau von Arbeitsplätzen, die Verbesserung von Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit und die Eingliederung benachteiligter Gruppen”, wie die Stadt Köln mitteilte.

Das Kuratorium des Preises habe einstimmig entschieden. Die Laudatio auf den Preisträger will die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) halten.

Der Hans-Böckler-Preis wurde 2003 von der Stadt Köln zum Gedenken an die Verdienste des Kölner Ehrenbürgers gestiftet. Böckler war erster Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) nach dem Zweiten Weltkrieg und Schöpfer der Einheitsgewerkschaft. Der undotierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert