Köln - Kölner Foto-Ausstellung widmet sich der Bohème

Kölner Foto-Ausstellung widmet sich der Bohème

Von: dapd-nrw-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Eine Ausstellung im Kölner Museum Ludwig zeigt ab heute (25. September) die Wirkung des Künstlermythos der Bohème auf die Fotografie.

Der französische Autor Henri Murger prägte 1851 in seinen „Scènes de la Vie de Bohème” das Bild vom Künstler als Außenseiter, der im bürgerlichen Zeitalter in romantischer Armut lebt. Der Begriff wurde zum Synonym für den Künstler des 19. Jahrhunderts.

Die Schau verfolgt die Idee der Boheme in fotografierten Darstellungen, Szenen und Inszenierungen. So will sie zeigen, wie sich die schillernde Lebenseinstellung auch in den fotografischen Inszenierungen von Künstlern spiegelte. Der Bogen spannt sich dabei von frühesten Daguerreotypien bis zu den opulenten Künstlerfesten der 1920er Jahre.

„La Bohème- Die Inszenierung des Künstlers in Fotografien des 19. und 20. Jahrhunderts” wird bis zum 9. Januar gezeigt. Das Museum Ludwig ist dienstags bis sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie an jedem ersten Donnerstag im Monat bis 22.00 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert