Köln rüstet sich für den Karnevalsbeginn

Von: ddp/dpa
Letzte Aktualisierung:
Karneval/ 11.11.
Mehr als acht Monate musste die Narrenkappe im Schrank bleiben - doch am 11.11. melden sich die Jecken zurück. Foto: ddp

Köln. Die Stadt Köln rüstet sich für den Karnevalsbeginn am kommenden Mittwoch, dem 11. 11.. Der städtische Rettungsdienst rechnet wieder mit steigenden Einsatzzahlen wegen betrunkener Karnevalisten, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte.

Zahlreiche Krankenwagen würden im Einsatz sein und mobile Krankenstationen aufgebaut werden. Auch bereiteten sich die Kliniken auf eine Vielzahl alkoholisierter Patienten vor. Auf die Einhaltung des Jugendschutzes werde ein besonderes Augenmerk gelegt.

Am 11.11. um 11.11 Uhr feiern in Köln und in vielen anderen Städten des Rheinlandes, so auch in Aachen, den Auftakt der närrischen Jahreszeit. Im vergangenen Jahr waren rund 30.000 Jecken allein in der Kölner Innenstadt unterwegs.

Auch in der kommenden Woche werden laut Stadtverwaltung alle verfügbaren Mitarbeiter des Ordnungsamtes für den Jugendschutz im Einsatz sein.

Kioskbesitzer sollen dabei in persönlichen Gesprächen auf das Alkoholverbot für Jugendliche hingewiesen werden.

Auch seien wieder zahlreiche Streetworker des Jugendamtes als Ansprechpartner unterwegs. Durch frühzeitiges Eingreifen sollen sie Alkoholexzessen und Gewalttaten vorbeugen.

Mitarbeiter der Straßenreinigung sorgen in mehreren Schichten für den Abtransport des Mülls. Eingesetzt werden auch Spezialfahrzeuge wie Müllsauger und Straßenwaschwagen.

Aus Angst vor Alkohol-Exzessen prüft die Stadt ein Verbot von Hochprozentigem. Stadtdirektor Guido Kahlen zufolge wird noch geprüft, ob ein Verbot für hochprozentigen Alkohol und auch ein generelles Glasverbot in Teilen der Innenstadt gelten sollen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert