Kerkrader Pfarrer freigelassen

Von: vm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der 57-jährige ehemalige Pfarrer aus Kerkrade, der verdächtigt wird, Gelder aus einem Hilfsfonds für für die Angehörigen der Opfer des schweren Lkw-Unfalls in Kerkrade vor sieben Jahren veruntreut zu haben, ist auf freiem Fuß.

Wie die Staatsanwaltschaft Maastricht am Mittwoch unserer Zeitung mitteilte, bestehe keine Fluchtgefahr und auch keine Gefahr, dass der 57-Jährige noch Zeugen beeinflussen könne. Nach wie vor gelte er als tatverdächtig und die Untersuchungen dauerten weiter an, sagte Sprecherin Cindy Reijnders.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert