Kampf ist Trumpf: Boxen, Ringen und Judo stehen ganz oben

Von: Thomas Fuchs
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Sportler des Jahres 2009 stehen fest. Die knappen Ergebnisse sind der Beweis dafür, dass die Jury mit ihren 18 Vorschlägen genau die richtigen Kandidaten ausgesucht hat.

Die meisten Stimmen bei den Frauen kassieren die Boxerin Jessica Balogun, bei den Männern der Ringer Yashar Jamali, und in der Mannschaftswertung triumphieren die Judo-Frauen des Brander TV.

Jessica „Sugar J” Balogun ist die erste Boxerin bei den Sportlerwahlen der „Nachrichten” überhaupt. Mit den Weltmeistertiteln im Welter- und Superweltergewicht und mehreren Titelverteidigungen legte die 21-Jährige den Grundstein für den Sieg. Mit 27,4 Prozent der Leserstimmen sichert sich das Aushängeschild des Boxclubs MTK Aachen den Titel „Sportlerin des Jahres” vor der dreifachen Titelträgerin Annika Geller mit 20,7 Prozent. Die 16-jährige Schwimmerin der BSG Aachen holte sich mit EM-Bronze über 100-Meter Brust ihre erste internationale Medaille. Zudem erreichte sie zwei Kurzbahnrekorde und zahlreiche nationale Titel.

Mit der Würselenerin Ania Fucz landet eine weitere starke Frau auf Rang 3. 17,3 Prozent der Leserinnen und Leser honorieren die sportlichen Erfolge der 28-jährigen Thai-Boxerin, die sich im Frühjahr den Europameistergürtel sicherte und bei der WM in Thailand Bronze holte. Für die 400-Meter-Läuferin Sorina Nwachukwu aus Eschweiler reichen 12,7 Prozent für Platz 4. Alemannia Aachens Volleyballerin Esther Stahl bekommt 11,2 Prozent und die Wasserspringerin Uschi Freitag wählen 10,6 Prozent der Leser auf den sechsten Rang.

Der Überraschungssieger bei den Herren ist der Eintracht-Ringer Yashar Jamali. 40,9 Prozent der abgegebenen Stimmen vereint der 20-jährige Freistilringer auf sich. Noch als Junior sicherte sich der gebürtige Iraner den Titel des Deutschen Meisters bis 60 Kilogramm bei den Männern. In der zweiten Bundesliga gehörte der Auszubildende zu den erfolgreichsten Kämpfern in der vergangenen Saison.

Platz 2 geht diesmal an den Vorjahressieger Sascha Klein. 26,9 Prozent geben ihre Stimme dem erfolgreichen Wasserspringer des SV Neptun Aachen. Er gehörte auch nach den Olympischen Spielen 2008 zu den Titelhamstern in seiner Sportart. Dazu gehören die EM- und DM-Titel vom Turm Synchron. Im Sommer kam bei der offenen Deutschen Meisterschaft vor heimischer Kulisse auch Einzel-Gold vom Turm hinzu.

Auf Rang 3 springt der Hallen-Europameister und Deutsche Meister im Weitsprung. Bei der Sportlerwahl der „Nachrichten” erhält der Stolberger Leichtathlet Sebastian Bayer 21,7 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Vierter wird mit 5,5 Prozent der heutige Fußball-Profi vom VfL Bochum, Lewis Holtby, Fünfter mit 2,5 Prozent der Hochspringer Tim Riedel und Sechster mit 2,4 Prozent der Herzogenrather Springreiter Thomas Weinberg.

Bereits viermal in der Geschichte der Sportlerwahlen unserer Zeitung holten sich Judoka den Titel „Mannschaft des Jahres”, 2009 triumphieren erstmals die Frauen. Mit überragenden 39,9 Prozent der Leserstimmen gewinnt der Bundesligaaufsteiger Brander TV. Die starken Mädels aus dem Aachener Süden schafften nach einem Jahr Abstinenz den direkten Wiederaufstieg ins Judo-Oberhaus. Für den totalen Judo-Triumph sorgt der TSV Hertha Walheim. Der Titelträger aus dem vergangenen Jahr kommt hinter den Judo-Nachbarn aus Brand mit 19,9 Prozent als Zweiter ins Ziel. Ganz knapp dahinter gewinnt der TK Kurhaus mit 19,4 Prozent Bronze. Die Tenniscracks aus dem Kurpark verteidigten 2009 erfolgreich ihren Deutschen Mannschaftsmeistertitel bei den Herren.

Der Volleyball-Bundesligist Alemannia Aachen wird mit 8,7 Prozent Vierter, die Latein-Formation von Blau-Silber Aachen tanzt mit 6,1 Prozent auf Rang 5 und die Herren-Mannschaft der Wasserspringer des SV Neptun Aachen wird Sechster mit 5,9 Prozent.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert