Insgesamt 84 Schweinegrippe-Fälle in Düsseldorf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Japanische Kinder mit Schweinegrippe
Kinder verlassen die japanische Internationale Schule in Düsseldorf. Über 60 Kinder der japanischen Schule in Düsseldorf hatten sich mit der Schweinegrippe angesteckt. Foto: dpa

Düsseldorf/Köln. In Düsseldorf ist die Zahl der Schweinegrippe-Fälle inzwischen auf 84 gestiegen. Allein 65 Kinder einer japanischen Schule seien infiziert, sagte ein Sprecher der Stadt am Montag. Außerdem hätten sich im Umfeld der Schüler fünf Eltern, zwei Nachhilfelehrer sowie ein Busfahrer mit dem H1N1-Virus angesteckt.

Am Wochenende waren zudem eine Düsseldorferin (24), die aus New York zurückgekommen war, sowie ein 29-Jähriger, der in Amsterdam war, zu den Neuinfizierten hinzugekommen. In ganz Nordrhein-Westfalen meldete das Landesgesundheitsministerium am Montag insgesamt 93 Infizierte.

Bereits vor dem sprunghaften Anstieg durch die Ansteckung der japanischen Schüler vergangene Woche hatte es in der Landeshauptstadt Schweinegrippe-Fälle gegeben. Die japanischen Schüler hatten sich auf einer mehrtägigen Busfahrt der sechsten Klassen durch Thüringen und Hessen mit dem Virus angesteckt. Das Thüringer Gesundheitsministerium verwies darauf, dass die Infektionsquelle nicht wie zeitweise berichtet eine Jugendherberge, sondern mit hoher Sicherheit der Bus gewesen sei, in dem die Schüler unterwegs waren. Als mögliche Ursache gilt, dass ein Kind der Reisegruppe bereits infiziert war.

Der Rhein-Sieg-Kreis meldet inzwischen zwei Schweinegrippefälle. Ein 42-Jähriger aus Hennef sei erkrankt, teilte der Kreis mit. Er habe sich vermutlich während einer Dienstreise in den USA angesteckt. Am Freitag war die Erkrankung eines 12 Jahre alten Schülers der Freien Waldorfschule in St. Augustin bei Bonn bekanntgeworden. Die Schule wurde am Montag bis mindestens Ende der Woche geschlossen, weil noch drei Schüler oder Lehrer unter Infektionsverdacht stehen.

Die Homepage wurde aktualisiert