In „Mondanzügen” gegen die gefährliche Säure

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
kesselwagen säure westbahnhof
Säureeinsatz am Aachener Westbahnhof: Weil hochgiftige Säure aus einem Kesselwagen lief, musste die Feuerwehr in speziellen Säureschutzanzügen anrücken. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Szenerie wirkt wie in der Kulisse eines Science-Fiction-Films. Reihenweise laufen die Männer mit den Mondanzügen durch die verfallenden Reste des Westbahnhofs. Wobei sich diejenigen mit orangenfarbenen „Kostümen” von jenen in blauer Tracht im Entgiftungszelt reinigen lassen.

Und während wenige Meter entfernt der Abriss des Bahnhofs fortschreitet, herrscht an den Gleisen „roter Alarm”. Die Feuerwehr ist mit zwei Löschzügen und Spezialteams an diesem Mittwochmorgen angerückt. Mal wieder Westbahnhof. Mal wieder ein Chemieunfall.


In unschöner Regelmäßigkeit kommt es im Bereich des Westbahnhofs zu derartigen Einsätzen, bei denen es oft um äußerst heikle Chemikalien geht. Aachen ist Transitpunkt für eine große Zahl an Chemietransporten insbesondere aus Belgien. Andererseits könnte man sagen: Zum Glück hat es diese Einsätze stets am Westbahnhof gegeben. Schließlich rollen die Züge auf der weiteren Strecke auch mitten durch den Hauptbahnhof und durch zahlreiche Wohngebiete. Die Folgen eines Chemieunfalls dort wären ungleich gravierender.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert