Hoensbroek/Schimmert - Hoensbroek: 53-Jähriger verschleppt und beraubt

Staukarte

Hoensbroek: 53-Jähriger verschleppt und beraubt

Letzte Aktualisierung:

Hoensbroek/Schimmert. Mit schwersten Verletzungen ist in der Nacht zum Freitag ein 53-jähriger Mann aus Hoensbroek im rund zehn Kilometer entfernten Schimmert gefunden worden.

Zwei Passanten entdeckten den stark blutenden und humpelnden Mann gegen vier Uhr morgens auf der Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann gegen ein Uhr die Wohnung eines Bekannten verlassen und wurde auf dem Nachhauseweg von vier Menschen überfallen, die unvermittelt brutal auf ihn einschlugen und seinen Haustürschlüssel an sich nahmen. Dann zerrten sie ihn in ein Auto und fuhren davon.

Zweieinhalb Stunden später wurde der Schwerverletzte mit Klebestreifen gefesselt in einem Feld bei Schimmert ausgesetzt. Unter anderem weist das Opfer mehrere Knochenbrüche auf, berichtet die Polizei Süd-Limburg. Vor allem sein Gesicht sei schlimm zugerichtet.

In der Wohnung des 53-Jährigen fand die Polizei derweil ein völliges Chaos vor. Ob etwas entwendet wurde, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert