Heimbach - Heimbach hat den Wanderbahnhof des Jahres

Heimbach hat den Wanderbahnhof des Jahres

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
Der Heimbacher Bahnhof ist der
Der Heimbacher Bahnhof ist der „NRW-Wanderbahnhof des Jahres”. Am 18. September wird die entsprechende Plakette in Heimbach überreicht. Foto: Sistemich

Heimbach. „Das ist natürlich eine hervorragende Auszeichnung, über die wir Heimbacher uns sehr freuen dürfen”, kommentierte Bürgermeister Bert Züll das Votum der Jury. Es besagt: Der Bahnhof Heimbach ist der Wanderbahnhof 2011.

Am Freitag gab Klaus Vollmer, der Leiter des Kompentenzcenters Marketing NRW (KCM), die Wahl Heimbachs auf der Messe „TourNatur” in Düsseldorf bekannt.

2010 war zum ersten Mal der NRW-Wanderbahnhof des Jahres gekürt worden. Iserlohn setzte sich gegenüber 79 anderen Vorschlägen durch. Nach der erfolgreichen Premiere nun die zweite Wahl: Eine Jury aus Nahverkehrs- und Wanderexperten, unter ihnen mit Manuel Andrack der „Wanderpapst”, sichtete die von den Wanderern eingereichten Vorschläge.

Auf Heimbach fiel die Jury-Wahl aus mehreren Gründen: Gut getaktete Verbindungen und beste Rahmenbedingungen überzeugten die Juroren. „Der Bahnhof Heimbach zeigt, wie gut sich öffentlicher Personennahverkehr und Tourismus miteinander verbinden lassen”, führte Vollmer weiter aus.

An sieben Tagen in der Woche gibt es eine stündliche Anbindung an das Bahnnetz. Wanderer und Ausflügler können sich im Info-Zentrum im Bahnhof informieren, in unmittelbarer Nähe gibt es gastronomische Angebote. Mit dem Nationalparktor im Bahnhof punktete Heimbach genau so wie mit der Tatsache, dass mehrere Wanderwege am Bahnhof beginnen. Und so sagte Manuel Andrack: „Heimbach hat einfach alles, was ein Wanderbahnhof braucht.” Deshalb ist sich Bürgermeister Züll auch sicher: „Durch diese Auszeichnung kommen noch mehr Gäste nach Heimbach, aber auch in die übrige Rureifel.”

Die Plakette wird am Sonntag, 18. September, in Heimbach überreicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert