Meckenheim/Bonn - Hausexplosion bei Bonn: Gasanlage war manipuliert

Hausexplosion bei Bonn: Gasanlage war manipuliert

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Hausexplosion in Meckenheim
Rauch steigt in Meckenheim bei Bonn am Dienstag aus einem Haus auf, in dem es zu einer Explosion gekommen war. Foto: dpa

Meckenheim/Bonn. Die Explosion eines Reihenhauses in Meckenheim bei Bonn ist durch eine manipulierte Gasanlage ausgelöst worden. Wer sich an der Anlage im Keller des Hauses zu schaffen gemacht habe und wie es dann zur Explosion gekommen sei, sei jedoch noch völlig unklar, sagte ein Sprecher der Bonner Polizei am Mittwoch.

Bei dem Unglück waren am Dienstag eine 57-jährige Mutter und ihr 18-jähriger Sohn schwer verletzt worden. Ein Mann konnte nur noch tot im Keller des Hauses geborgen werden. Dabei handelt es sich wohl um den 57-jährigen Ehemann und Vater der Verletzten.

Die Leiche habe aber auch am Mittwoch noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden können, sagte der Polizeisprecher. Die beiden Verletzten schweben nicht in Lebensgefahr.

Experten der Kriminalpolizei befragten am Mittwoch den 18-Jährigen sowie Nachbarn und Bekannte der Familie. Auch das stark beschädigte und einsturzgefährdete Einfamilienhaus durchsuchten sie erneut nach Spuren. Der 18-Jährige sagte aus, dass er und seine Mutter am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr Gas gerochen und daraufhin die Polizei gerufen hatten.

Als er mit seiner Mutter das Haus verlassen wollte, explodierte es. Mutter und Sohn wurden von der Wucht der Explosion meterweit geschleudert und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Die Homepage wurde aktualisiert