alemannia logo frei Teaser Freisteller

Gynäkologen prüfen rechtliche Schritte

Von: -bst-
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der „Arbeitskreis Gynäkologie Aachen” ist stinksauer. Auf die Palme gebracht hat die Mediziner um den Aachener Arzt Rolf Sturm der Kaufmännische Direktor des Aachener Uni-Klinikums, Detlef Klimpe.

Sturm und seine Kollegen verlangen von Klimpe, dass er seine gegenüber unserer Zeitung geäußerte Erklärung im Zusammenhang mit „Fangprämien” für Krankenhauseinweisungen zurücknimmt. „Andernfalls”, bekräftigten Sturm und vier weitere Gynäkologen, „werden wir rechtliche Schritte prüfen”.

Klimpe hatte einen Vertragsentwurf der Ärzte für eine Kooperation nach einem stationären Aufenthalt „in diffamierender Weise”, so Sturm, mit den dubiosen Zahlungen in Verbindung gebracht. Wenn sich Klimpe „öffentlich entschuldigt, ist die Sache für uns erledigt”. Der Direktor war am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert