Gutachter soll Mängel an Kölner Zentralmoschee klären

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:
zentralmoschee köln
Der Neubau der Moschee in Köln (Archivbild vom März 2012). Die neue Zentralmoschee in Köln wird voraussichtlich erst im Frühjahr oder Sommer 2013 offiziell eröffnet, etwa ein Jahr später als ursprünglich geplant. Foto: dpa

Köln. Im Streit über Baumängel an der deutschlandweit bedeutenden Zentralmoschee in Köln wird ein Gutachter eingeschaltet. Dem Gericht sei jetzt ein Fachmann vorgeschlagen worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Köln.

Er bestätigte damit einen Bericht des „Kölner Stadt-Anzeiger” vom Donnerstag. Bis Ende August solle er die Arbeit aufnehmen. Die Bauherrin, die türkisch-islamische Union Ditib, und der gekündigte Architekt Paul Böhm müssen der Personalie noch zustimmen.

Die Ditib wirft dem Architekten Böhm rund 2000 Baumängel vor und hat vor dem Landgericht Köln geklagt. Der bereits weit fortgeschrittene Prestigebau soll nach Verzögerungen voraussichtlich im Frühjahr oder Sommer 2013 offiziell eröffnet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert