Mönchengladbach - Gesuchter bettelt: „Bringt mich in den Knast”

Gesuchter bettelt: „Bringt mich in den Knast”

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Das Versteckspiel mit der Polizei war einem 30-jährigen Mönchengladbacher auf Dauer wohl zu stressig.

Mit den überraschenden Worten „Bringt mich in den Knast, da habe ich es ruhiger”, bettelte der verurteilte Drogentäter bei den verblüfften Beamten um ein „Zimmer” im Kittchen. Der Mann war wegen des vielfachen unerlaubten Erwerbs von Betäubungsmitteln zu 80 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden, teilte die Mönchengladbacher Polizei am Dienstag mit. Da er zur Strafe nicht angetreten war, sei gegen ihn Haftbefehl erlassen worden. Die Gewissheit, auf der

Fahndungsliste zu stehen, habe den Mann laut Polizei so unter Druck gesetzt, dass er sich am Montag schließlich doch seiner Strafe stellte. Unverzüglich landete der reuige Mönchengladbacher hinter Gittern.

Die Homepage wurde aktualisiert