Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Gestohlene Bankkarten führen auf die Spur des Mörders

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn/Windeck. Ein 52 Jahre alter Mann hat den Mord an einer 72-jährigen Frau in Windeck (Rhein-Sieg-Kreis) gestanden. Der Mann wurde am Donnerstag, zwei Wochen nach dem Fund der Leiche, festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Bonn mitteilten.

Die Witwe war am 22. Januar tot in ihrem Haus in Windeck gefunden worden.

Die Obduktion ergab, dass sie vermutlich bereits zwei Tage zuvor gewaltsam ums Leben gekommen war. Todesursache war massive Gewalteinwirkung auf Kopf und Körper der allein stehenden Frau. Die Polizei geht davon aus, dass der 52-Jährige am Abend des 20. Januar durch ein Kellerfenster in das Haus der Seniorin eingedrungen war. Dort soll er nach Diebesgut gesucht haben.

Die 72-Jährige habe den Mann ertappt, als er ihre Bankkarte an sich nehmen wollte. Daraufhin habe der Einbrecher die Hausbesitzerin getötet.

Die Mordkommission prüfte einen Zusammenhang zu einer Serie von Einbrüchen und Einbruchsversuchen in der Umgebung des Tatorts. Über den Einsatz der dabei gestohlenen Bankkarten an Geldautomaten kam die Polizei auf den 52-Jährigen, der im gleichen Ort wohnt.

Der Mann wurde am Donnerstag in seiner Wohnung festgenommen. In der Vernehmung räumte er den Mord ein. Gegen ihn sollte noch am Freitag Haftbefehl erlassen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert