Radarfallen Blitzen Freisteller

Geistig Behinderter bedrängt Frauen in Alsdorf

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf/Aachen. Sexuelle Übergriffe auf offener Straße: Seit über fünf Jahren bedrängt, begrapscht und belästigt ein junger Mann Frauen im Alsdorfer Stadtteil Hoengen.

Allein aus den vergangenen zwei Jahren liegen der Polizei vier Anzeigen vor. Auch die Staatsanwaltschaft beschäftigt sich seit längerem mit dem Fall. Doch obwohl der 22 Jahre alte Mann den Ermittlungsbehörden bekannt ist, können sie momentan nichts tun. Der Mann ist geistig behindert und nicht schuldfähig.

Nach Recherche unserer Zeitung hat die Staatsanwaltschaft Aachen beim Landgericht beantragt, den 22-Jährigen in einer psychiatrischen Einrichtung unterzubringen. Doch das Verfahren wird nach Aussagen des Gerichts erst im kommenden Jahr angesetzt.

Die Polizei spricht von einem sensiblen Fall. „Obwohl uns der Mann wegen seiner Behinderung Leid tut, liegt unser Mitgefühl vor allem bei den geschädigten Frauen”, sagt Paul Kemen, Pressesprecher der Polizei in der Städteregion Aachen. Der geistig behinderte Mann hatte wiederholt Frauen bedrängt und teilweise sogar angegriffen. Doch weil die Identität des Mannes sowie sein Wohnort bekannt ist und keine Flucht- und Verdunklungsgefahr besteht, können ihn die Behörden nicht festsetzen. Laut Polizei wohnt der Mann noch bei seinen Eltern. Doch wird er nicht so betreut, dass die Übergriffe auf Frauen verhindert werden. „Wir haben alle unsere rechtlichen Mittel ausgeschöpft, wir wissen da nicht mehr weiter”, sagt Kemen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert